Wolfgang Wittenburg

 

° Autor


° Journalist


° Sprecher

 

 PRESSEBÜRO


WITTENBURG


Interviews

Eine kleine Auswahl für aktuelle Themen, weitere Interviews auf Anfrage !

Hinnerk Schönemann – weiterhin bei ARD und ZDF!

Der nordische Schauspieler kommt mit drei neuen Filmen „Nord bei Nordwest“

 

Sofort nach Bekanntwerden seiner Rolle als ARD-Kommissar im „Tatort“ war der Schauspieler Wotan Wilke Möhring (53) zu Beginn 2012 seine feste Ermittler-Rolle in der ZDF-Krimireihe „Stralsund“ (von 2010 bis 2013) los. Als Hinnerk Schönemann (46) aber vor sechs Jahren gleiches tat, war so eine Doppelbeschäftigung für beide Sender unproblematisch und blieb folgenlos. Hinnerk Schönemann jedenfalls ist nicht nur ZDF-Krimi-Ermittler der ersten Stunde – vor 12 Jahren und bisher 27 Filmen – in der ZDF-Krimireihe „Marie Brand“ (mit TV-Kommissarin Mariele Millowitsch). Der Blonde aus dem hohen Norden ermittelt mittlerweile seit sechs Jahren und 15 Filmen auch in seiner eigenen ARD-Krimi-Reihe „Nord bei Nordwest“ und geht da nun mit gleich drei neuen Filmen an den Start (7., 14. und 21. Januar, donnerstags, 20.15 Uhr).

Merle Kulenkampff: „Meine Mission ist nicht erfüllt, ich will weiter für Tiere kämpfen!“

Seit über 30 Jahren betreibt „Kulis Tochter“ einen Gnadenhof in Austria – nun steht sie vor den Trümmern ihres Lebenswerkes

 

Eigentlich wollte Merle Kuhlenkampff zum ihrem 70. Geburtstag ihr Lebenswerk, das Gnadenanwesen „Amselhof“ im schönen Waldviertel in Österreich, an ihre einzige Tochter Mascha übergeben. Nun aber kommt alles anders, denn Kuhlenkampffs einzige Tochter stand just zu ihrem Ehren-Wiegenfest im November vor den finanziellen Trümmern Ihres Lebenswerkes! Auf 30.000 Euro sollen sich die Schulden belaufen und Tochter Mascha bringt selbst Opfer und sagt traurig: „Meine Mutter kämpft ums Überleben und ich habe jetzt mein Auto verkauft, aber sehr viel ist der Wagen leider nicht Wert gewesen – es ist alles so schwer!“ Derzeit kann der „Amselhof“ jede Hilfe brauchen! Allein bei den Bauern, wo Merle Kulenkampff das Heu bezieht, hat sie über 1.000 Euro Schulden, denn ein Ballen kostet 50.-- Euro und drei von denen brauchen die Tiere pro Woche. Der Strom kann nicht mehr bezahlt werden und alle hoffen, dass die Energieversorgung nicht abgeschaltet wird.

Eva Maria Grein von Friedl: ARD-Reihe „Der Ranger“ geht weiter!

Foto: Thomas & Thomas , Thomas Lüders
Foto: Thomas & Thomas , Thomas Lüders

Bald wird sie wieder mit zwei neuen Filmen der ARD-Reihe „Der Ranger“ zu sehen sein

 

Weil die am oberbayerischen Wörthsee wohnende Eva-Maria Grein von Friedl (40) im November 2018 als taffe Jungunternehmerin im Karohemd mit Sägewerk, Liza Tzschirner (33) als Wild-Biologin und Philipp Danne (35) als smarter Wildhüter im Elbsandsteingebirge in zwei ARD-Filmen „Der Ranger – Paradies Heimat“ gut beim Publikum angekommen ist – gab es grünes Licht für die Fortsetzung der ARD-Reihe. Nun kommen zwei weitere ARD-Freitags-Filme „Der Ranger – Paradies Heimat“ (22. und 29. Januar, je 20.15 Uhr) und Eva-Maria Grein von Friedl freut sich darüber: „Mit Philipp Danne habe ich schon vor 14 Jahren zusammen gedreht. Auch Liza Tzschirner kannte ich von vergangener Arbeit. Mit ihr und auch mit Heike Jonca, die meine Schwiegermutter spielt, war es Liebe auf den ersten Blick. Beides sehr herzliche und warme Frauen, wunderbare Kollegen mit viel Temperament. Direkt beim ersten Treffen wussten wir: Das läuft mit uns!“

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2021