Wolfgang Wittenburg

 

° Autor


° Journalist


° Sprecher

 

 PRESSEBÜRO


WITTENBURG


Interviews

Eine kleine Auswahl für aktuelle Themen, weitere Interviews auf Anfrage !

Diana Amft: „So richtig berechnend bin ich nicht!“

Die Frohnatur und frühere TV-Ärztin aus „Doctors Diary“ kommt mit gleich zwei neuen ARD-Filmen – und redet über sich und ihr Leben mit

 

Ihre Augen sind strahlend blau und sie wirken immer irgendwie suchend. Genauso wuschig, wie ihre blonden Haare das hübsche Gesicht umschmeicheln, ist ihr Wesen durch und durch. Stille ist ihr nicht eigen, verbal überschlägt sie sich mitunter auch gerne mal – und sie ist öffentlich selten in Ruheposition anzutreffen: Bei Diana Amft ist das nicht erst seit dem Publikumserfolg durch ihre Hauptrolle als TV-Ärztin in „Doctors Diary“ so. Wegen dieser Eigenschaften, kombiniert mit immer mehr Professionalität, ist Diana Amft als Schauspielerin sehr gefragt. So war es nicht nur als schrille TV-Medizinerin in der RTL-Comedy „Doctors Diary“ und in ihrem ARD-Sauerland-Krimi „Der Bulle und das Landei“. So ist es noch immer – und nun kommt Diana Amft wieder mit zwei Filmen ihrer ARD-Reihe „Meine Mutter traut sich was“ (27. März) und „Meine Mutter will ein Enkelkind“ (3. April, jeweils 20.15 Uhr) – offenes Interview.

Merle Kulenkampff: „Meine Mission ist nicht erfüllt, ich will weiter für Tiere kämpfen!“

Seit über 30 Jahren betreibt „Kulis Tochter“ einen Gnadenhof in Austria – nun steht sie vor den Trümmern ihres Lebenswerkes

 

Eigentlich wollte Merle Kuhlenkampff zum ihrem 70. Geburtstag ihr Lebenswerk, das Gnadenanwesen „Amselhof“ im schönen Waldviertel in Österreich, an ihre einzige Tochter Mascha übergeben. Nun aber kommt alles anders, denn Kuhlenkampffs einzige Tochter stand just zu ihrem Ehren-Wiegenfest im November vor den finanziellen Trümmern Ihres Lebenswerkes! Auf 30.000 Euro sollen sich die Schulden belaufen und Tochter Mascha bringt selbst Opfer und sagt traurig: „Meine Mutter kämpft ums Überleben und ich habe jetzt mein Auto verkauft, aber sehr viel ist der Wagen leider nicht Wert gewesen – es ist alles so schwer!“ Derzeit kann der „Amselhof“ jede Hilfe brauchen! Allein bei den Bauern, wo Merle Kulenkampff das Heu bezieht, hat sie über 1.000 Euro Schulden, denn ein Ballen kostet 50.-- Euro und drei von denen brauchen die Tiere pro Woche. Der Strom kann nicht mehr bezahlt werden und alle hoffen, dass die Energieversorgung nicht abgeschaltet wird.

Annette Frier: „Ich nehme mir kleine Ruhe-Inseln für mich ganz bewusst!“

Beruflich liegt ihr vor allem das komische Fach, aber als Mutter von Zwillingen musste sich das Familienleben erst Richtung Wohlfühl-Temperatur einpegeln

 

Nicht erst seit dem großen Serien-Erfolg als Rechtsanwältin „Danni Lowinski“ ist Annette Frier eine unserer besten TV-Komödiantinnen. Bald ist die fleißige Schauspielerin wieder mit neuen Filmen als Rechtsanwältin mit Asperger-Syndrom ihrer ZDF-Reihe „Ella Schön“ zu sehen. Zuerst aber kommt die Kölner Anwalts-Tochter wieder mit der sechsteiligen ZDF-Miniserie „Merz gegen Merz“ (ab 9. April, 22.15 und 22.35 Uhr). Für dieses weitere und komische TV-Projekt mit „Traumpartner“ Christoph Maria Herbst hat Annette Frier gerne zugesagt. Im ehrlichen Interview redet sie über ihren Spagat zwischen Beruf und Privatleben und auch über ihre kleinen Ruhe-Inseln spricht sie.

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2020