Wolfgang Wittenburg

 

° Autor


° Journalist


° Sprecher

 

PRESSEBÜRO


WITTENBURG


Tages-Tipp: „Bring mich nach Hause“, Mo., 25.10, 20.15 Uhr, ZDF

Foto: ZDF - Hannes Hubach
Foto: ZDF - Hannes Hubach

Starker Montagsfilm über eine Mutter im Wachkoma und deren zwei Töchter, die sich uneins über die Zukunft sind: Martina Hartwig (Hedi Kriegeskotte), die Mutter von Ulrike (Silke Bodenbender) und Sandra (Anneke Kim Sarnau), erleidet zunächst (nach nur zwei Film-Minuten!) einen Sturz in ihrer Küche – und fällt dann unerwartet ins Koma. Der Zustand der Mutter verbessert sich nicht; die Hirnschäden sind irreparabel. Eine Patientenverfügung ist nicht zur Hand. Die Schwestern müssen nun für ihre Mutter entscheiden. Doch die tiefgläubige Ulrike denkt vollkommen anders als die Wissenschaftlerin Sandra. Am Ende widerspricht die Verabschiedung ihrer Mutter schmerzhaft jeglicher Vorstellung, die sich Ulrike und Sandra für sie gemacht und gewünscht hatten. Das Filmdrama ist von wahren Fällen inspiriert, die der Bundesgerichtshof in den vergangenen Jahren entscheiden musste. Die Hauptfrage der meisten dieser Prozesse war, ob bei fehlender Patientenverfügung der Abbruch von lebensverlängernden Maßnahmen als zulässig oder strafbar einzuschätzen ist.

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2021