Wolfgang Wittenburg

 

° Autor


° Journalist


° Sprecher

 

PRESSEBÜRO


WITTENBURG


Tages-Tipp:  „37 Grad: Arbeitskräfte weltweit gesucht“, Di., 23.7., 22.15 Uhr, ZDF

Foto: ZDF- Steffen Junghans
Foto: ZDF- Steffen Junghans

In Erwerbsarbeit waren im letzten Jahr in Deutschland mit 45,9 Millionen Menschen laut dem „Institut der deutschen Wirtschaft“ (IW) so viele, wie noch nie. Doch die Freude darüber hält sich in Grenzen, denn trotzdem fehlen branchenübergreifend Fachkräfte – 570.000 Stellen konnten laut IW im Vorjahr nicht besetzt werden. Von Berufskraftfahrenden bis zu Krankenpflegenden – mit dem Mangel an Fachkräften und dem Hürdenlauf auf dem Weg aus diesem Dilemma befasst sich sehr anschaulich die Dokumentation „Arbeitskräfte weltweit gesucht!“ aus der ZDF-Reihe „37 Grad“Mit der Doku geben die Filmemacher Enrico Demurray und Nikolaus Tarouquella den nackten Zahlen ein Gesicht – begleiten Elaine und Yassine bei ihrem Start in Deutschland. Schnell wird dabei deutlich: Arbeitskräfte sind keine Ware, sondern die Menschen, die zu uns kommen, haben Familien, Gefühle und Lebensgewohnheiten. Der Film veranschaulicht, wie sie bei uns zurecht kommen und welche Hürden, wie beispielsweise die Wohnungssuche, Elaine (37) aus Brasilien und Yassine (26) aus Tunesien nehmen müssen. Die interessante Dokumentation verdeutlicht, wie schwer den jungen Fachkräften das Ankommen in ihrer neuen Heimat gemacht wird. Obwohl die meisten Arbeitgeber so gut wie möglich unterstützen, wissen auch sie manchmal nicht, wie sie der deutschen Bürokratie Herr werden sollen: viele unterschiedliche Ämter, verschiedene Anforderungen und mitunter wenig Bereitschaft zur Flexibilität. Auch wenn eine TV-Doku nicht die Umstände verändert, so kann sie doch sensibilisieren – für die weitgereisten Menschen, ihre Hoffnungen und Vorstellungen – und ihre schwierige Situation.

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2024