Picco von Groote – übernimmt Hauptrolle in ZDF-Krimi!

Ermittlerin in den „Ostfrieslandkrimis“ behält ihren Namen, die ZDF-Reihe bekommt zum dritten Mal eine andere Darstellerin

 

Die ZDF-Erfolgsreihe mit „Ostfrieslandkrimis“ geht weiter – bekommt nun aber mit „Ostfriesenmoor“ (4. Februar, 20.15 Uhr) zum dritten Mal eine andere Darstellerin: Picco von Groote (42, „Der Turm“) verkörpert bis auf weiteres Kommissarin Ann Kathrin Klaasen – und sagt dazu: „Mich hat das Angebot gereizt, weil ich die Rolle interessant und das Format spannend fand. Natürlich fand ich es auch spannend, in die Fußstapfen der tollen Kolleginnen zu steigen. All das hat mich dazu verleitet, zu sagen: Das mache ich!“ Mit fast acht Millionen Zusehenden war der Nord-Krimi „Ostfriesenkiller“ (2017) vor rund fünf Jahren fürs ZDF ein überraschender Quoten-Erfolg. Christiane Paul (48, „Im Juli“) war damit gut als ZDF-Kommissarin Ann Kathrin Klaasen gestartet. Danach kamen mit ihr in der Hauptrolle mit „Ostfriesenblut“ (2018) und „Ostfriesensünde“ (2019) zwei weitere Roman-Verfilmungen vom Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf. Dann aber kam der vierte „Ostfriesland-Krimi“ und in „Ostfriesengrab“ (2020) verkörperte Julia Jentsch (44, „Das Verschwinden“) plötzlich Ermittlerin Klaasen. Ungewöhnlich ist es fürs ZDF nicht, dass der Rollen-Name bleibt, denn die „Ostfrieslandkrimis“ basieren auf den Romanen von Klaus-Peter Wolf, und seine Hauptfigur heißt Ann Kathrin Klaasen.

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2022