Katerina Jacob – im Film wieder uncharmante Rentnerin!

Zuletzt hat sie im erfolgreichsten ARD-Freitagsfilm seit fünf Jahren mitgespielt, nun geht es damit weiter

 

Dass Gegensätze sich nicht unbedingt anziehen müssen, hat Katerina Jacob in der ARD-Komödie „Anna und ihr Untermieter“ im Oktober 2020 am Freitagabend gezeigt. Nicht nur, dass der in Kanada und Bayern lebenden Schauspielerin die Figur der uncharmanten Rentnerin und Zimmervermieterin Anna Welsendorf gut gefallen hat, dem Publikum ging es genauso. Deshalb verkündet Katerina Jacob (63) nun nicht ohne Stolz: „Ich freue mich riesig, denn von dieser Geschichte wird jetzt ein zweiter Film gedreht!“ Noch bis Ende Oktober steht sie in Köln und Umgebung für die ARD-Komödie „Anna und ihr Untermieter – Wer jetzt kein Haus hat …“ zusammen mit „Untermieter“ und Schauspielkollege Ernst Stötzner (69) vor den Kameras (Regie hat wieder der Münchner Ralf Huettner, 66 „Die Musterknaben“). Auf die Fortsetzung darf man sich freuen, denn Katerina Jacob sagt lächelnd: „Ich weiß schon, was im Drehbuch vorkommt, und ich kann nur so viel verraten: Ich bin angetan und es wird spannend! Ich glaube, dieser Film wird noch besser als der erste.“ Hat die Tochter von Ellen Schwiers (†88) eine Fortsetzung bei diesem Stoff denn geahnt? „Ich habe schon beim Lesen des ersten Drehbuches das Gefühl gehabt: Das ist es und das möchte ich unbedingt machen! Dazu kommt, dass der Film eine sehr gute Besetzung hatte, auch mit meinem Partner Ernst Stötzner, denn wir beide haben uns wunderbar ergänzt.“

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2021