Ralf Bauer – TV-Comeback im Nürnberger „Tatort“!

Auf den Theaterbühnen ist der frühere TV-Star heute zuhause – Film macht er nur ausgesucht, nun aber ist es wieder so weit

 

Früher war er TV-Sportler in der ARD-Surfer-Serie „Gegen den Wind“ und danach kamen einige Filme und Literaturverfilmungen wie „Tristan uns Isolde“. Nun feiert Ralf Bauer (54) sein Comeback im Nürnberger „Tatort – Warum“ (geplante Sendung 2022). Noch bis Ende März steht er dafür als ehemaliger Investment-Banker Dieter Hammert vor der Kamera. Dass dieser Zyniker privat und beruflich gescheitert ist und nichts zu verlieren hat, macht ihn für die Ermittler Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) am Mord an einem jungen IT-Spezialisten tatverdächtigt. „Manchmal arbeite ich noch für den Film, auch wenn es seltener geworden ist“, erklärt Ralf Bauer. „Es sind wenige Angebote da, von den wenigen Angeboten suche ich mir aber immer noch aus, ob ich etwas spielen kann und spielen möchte. Bei diesem ,Tatort‘ unter der Regie von Max Färberböck habe ich gerne zugesagt.“

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2021