Janine Kunze – Abschied als TV-Staatsanwältin in Serie!

Seit sieben Jahren ist die Kölnerin die Staatsanwältin im ZDF-Vorabendkrimi „Heldt“ – bald kommt die letzte Folge der TV-Serie

 

Nach sieben Jahren und über 100 Filmen in acht Sendestaffeln findet die ZDF-Vorabendserie „Heldt“ (letzte Folge: 3. Februar 19.25 Uhr) mit Janine Kunze (46) als Staatsanwältin Ellen Bannenberg nun ein Ende – was macht das mit der Kölnerin?„Wir gehen alle mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus der Serie heraus. Es ist wirklich so, wenn du als Schauspieler das große Glück, dieses Geschenk hast, sehr lange bei einer Serie mitspielen zu dürfen, dann ist man total dankbar dafür. Das ist etwas ganz Besonderes, denn es gibt Sicherheit und die Arbeit hat uns gerade bei ,Heldt‘ auch sehr viel Spaß gemacht. Wir haben uns so zusammengefunden und sind in sieben Jahren zusammengewachsen, keine Frage, dass ein Ende dann auch wehtut.“ Und wie erklärt die blonde Schauspielerin das lachende Auge? „Man sagt als Schauspieler andererseits auch, jetzt geht es aber weiter und wer weiß, was für Türen sich öffnen und was jetzt kommt. Ich persönlich bin voller Dankbarkeit für das, was war, aber auch in Vorfreude auf das, was kommt.“ Und was wird das sein? „Ich arbeite die ganze Zeit über durchweg und bin sehr glücklich darüber, dass ich das auch zu Corona-Zeiten sagen kann. Ich habe so viele tolle und neue Projekte, insofern erleichtert mir das auch den Abschied von der Serie ,Heldt‘.“

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2021