Ingo Naujoks & Sven Martinek – feiern runde Serien-Jubiläum!

Als Kommissaren-Duo in „Morden im Norden“ sind sie längst ein populäres Quoten-Paar – bald kommt die 100. Folge

 

Seit acht Jahren und sieben Sendestaffeln sind Ingo Naujoks (58) und Sven Martinek (56) als Kriminaldirektor Lars Englen und Kriminalhauptkommissar Finn Kiesewetter erfolgreiche TV-Ermittler in der ARD-Krimireihe „Morden im Norden“ (montags, 18.50 Uhr). Seit vier Jahren „funktionieren“ die beiden Serien-Stars sogar auf dem Stamm-Sendeplatz des „Großstadtrevier“ gut. Bald feiern sie ein rundes Serien-Jubiläum – die 100. Folge „Morden im Norden“ (14. Dezember, 18.50 Uhr, ARD)! Was aber macht für die zwei den Erfolg aus? „Wir beide können als Schauspieler dieses Body-Moment ins Spiel bringen, dieses Sich-anfrotzeln mit einem Augenzwinkern. Kiesewetter ist mehr der Bauch-Ermittler, Englen sehr vielmehr der Kopf-Mensch, deswegen ergänzen sich die beiden gut. Außerdem bietet das viele Reibungspunkte, die in den Geschichten sowohl für Spaß, wie auch für Spannung sorgen. Wir nehmen den Kriminalfall ernst, wir stellen die Menschen in den Mittelpunkt und geben unsere Ermittler dazu. Ich bin sehr dankbar dafür, dass die Leute draußen das Duo Martinek und Naujoks gerne sehen“, strahlt Ingo Naujoks. Vermisst Sven Martinek, der früher mit der RTL-Serie „Der Clown“ für Action stand, diese Spielweise? „Action in einem Film ist immer auch eine Kostenfrage. Bei ,Der Clown‘ wurde sehr viel Geld investiert, um in den Filmen big action zeigen zu können. Ich persönlich bin ein Mensch, der das Haus nicht durchs Fenster verlässt, sondern immer noch die Tür nimmt. So halten wir es auch mit unseren Figuren bei ,Norden im Morden‘ – und das kommt zum Glück gut beim Publikum an.“

 

©Wolfgang Wittenburg – Jede Informationsauswertung honorarpflichtig 2020